ab 12 Jahren

Die Geigerin

Rating: 3.6. From 10 votes.
Please wait…

Die Geigerin

Im Okto­ber 1813 ging Leip­zig in die Geschichts­bü­cher ein. Vom 16. bis zum 19. Okto­ber wurde in der Region die bis dahin größte und blu­tigste Schlacht der Welt­ge­schichte aus­ge­foch­ten: Die ver­bün­de­ten Trup­pen Öster­reichs, Preu­ßens, des Rus­si­schen Rei­ches und Schwe­dens tra­fen auf die Armee des fran­zö­si­schen Kai­sers. Nach vier Tagen blu­ti­ger Gefechte musste Napo­leon abzie­hen.

Der Jugend­buch­au­tor Klaus W. Hoff­mann hat die dra­ma­ti­schen Ereig­nisse der Völ­ker­schlacht vor 200 Jah­ren als Hin­ter­grund für sei­nen Roman „Die Gei­ge­rin” genom­men. Im Mit­tel­punkt steht der 16-jäh­rige Sol­dat Chris­tian, der Ich-Erzäh­ler der Geschichte. Er führt in die­sen ent­schei­den­den Okto­ber­ta­gen des Jah­res 1813 Tage­buch.

Bei Bad Düben begeht Chris­tian Fah­nen­flucht aus der säch­si­schen Armee, weil er sich nicht län­ger als Knecht der Fran­zo­sen füh­len will, die plün­dernd durch die Dör­fer nörd­lich von Leip­zig zie­hen. Auf sei­ner Flucht mit dem Pferd gelangt er in den Hei­de­ort Lau­ßig, wo er auf sei­nen ehe­ma­li­gen Leh­rer Albert Kör­ner und des­sen jün­gere Schwes­ter Frie­de­rike trifft.

Hoff­mann lässt sei­nen Erzäh­ler Chris­tian ein­drück­lich die Not der Dorf­be­woh­ner schil­dern, die unter Hun­ger, Krank­heit und den maro­die­ren­den Sol­da­ten lei­den. Was den Men­schen wich­tig ist, das müs­sen sie vor den Plün­de­rern ver­ste­cken. Doch sicher ist kein Ver­steck: Als die Kosa­ken ins Dorf kom­men, ent­de­cken sie Frie­de­ri­kes Geige.

Frie­de­rike gelingt es, mit ihrem Spiel die rus­si­schen Sol­da­ten zu begeis­tern. Einige Tage spä­ter, als die blu­ti­gen Kämpfe ihren Höhe­punkt errei­chen, muss sie daher mit ihrem Instru­ment die Trup­pen unter­stüt­zen. Doch so bru­tal und ent­beh­rungs­reich die Tage im Okto­ber 1813 sind – es gibt auch Hoff­nung. Und zwi­schen Chris­tian und Frie­de­rike ent­spinnt sich ein zar­tes Band der Liebe.

Der Autor hat die his­to­ri­schen Ereig­nisse und das dama­lige All­tags­le­ben der Men­schen gut recher­chiert. Es ist ein wirk­lich­keits­na­hes und hoch­span­nen­des Buch (für Leser ab 12 Jahre) ent­stan­den. „Die Gei­ge­rin” schil­dert jugend­ge­recht und anhand von Ein­zel­schick­sa­len die welt­his­to­ri­schen Ereig­nisse vor 200 Jah­ren. Eine packende Geschichts­stunde.

Die Geigerin: Eine Geschichte am Rande der Völkerschlacht zu Leipzig 1813”

Von: Klaus W. Hoff­mann
Ver­lag: Lychatz
Jugend­buch ab 12 Jah­ren
ISBN: 978–3942929240
Gebun­dene Aus­gabe: 166 Sei­ten
For­mat: 21,4 x 15 x 1,6 cm
Rating: 3.6. From 10 votes.
Please wait…
Kinderbücher: Autor, stell vor! Kinderbücher: mach-mit

Wie findest Du das Kinderbuch „Die Geigerin“?

Dieser Post wurde bisher noch nicht kommentiert. Sei der Erste!

Schreibe einen Kommentar!