ab 3 Jahren

Ferdinand und Paula: Motzelott und Trotzelott

Rating: 3.8/5. Von 21 Abstim­mun­gen.
Bitte war­ten…

Kinderbücher: Motzelott und Trotzelott - ich bin wütend

Die­ses Buch hat eine Ener­gie wie ein Klein­kind mit­ten im Tob­suchts­an­fall. Und die Kraft, den Zorn wie­der ver­rau­chen zu las­sen. Stark!

Mot­ze­lott und Trot­ze­lott: Ich bin wütend” heißt das tolle Stunk-Buch aus der ohne­hin groß­ar­ti­gen „Fer­di­nand und Paula”-Reihe von Maja Bach, und es fängt damit an, dass die­ser Tag über­haupt erst ange­fan­gen hat, was er, wenn es nach Fer­di­nand ginge, auch gerne hätte blei­ben las­sen kön­nen. Denn heute läuft alles schief: Fal­scher Früh­stückstel­ler, Banane schon geschält, Fuß­ball-Shirt in der Wäsche, Mäd­chen auf dem Spiel­platz blöd, Jungs auch – und dann auch noch hin­ge­fal­len!

Was für ein doo­fer Tag”, befin­det Fer­di­nand. Und wie Maja Bach das alles zeich­net und beschreibt, ist allein schon eine Wucht, weil so echt und lus­tig. Aber dann wird’s noch bes­ser. Denn das immer wie­der umwer­fend geniale Prin­zip der Fer­di­nand-Kin­der­bü­cher ist ja, dass auf dem Höhe­punkt des Ärgers eine Figur wie aus dem Nichts auf­taucht, die alles ändert. In die­sem Fall sind es sogar zwei Figu­ren: die Wutzwerge Mot­ze­lott und Trot­ze­lott.

Kinderbücher: Motzelott und Trotzelott - ich bin wütend

Fer­di­nand schmollt gerade mit sei­nem Kuschel­hund Paula auf der Wiese, als er ihre Stim­men hört. Die Zwerge zan­ken und ärgern sich, rüpeln und schimp­fen, las­sen Wut­pupse los und schnäu­zen in die Fahne des ande­ren, so dass Fer­di­nand ganz baff ist. „Wer seine Banane nicht isst und sein Früh­stück ver­gisst, wer seine Sachen sucht und dabei laut flucht, wer immer nur schreit zu jeder Tages­zeit”, der bekomme eben von ihnen Besuch, rei­men die Zwerge laut­stark zur Erklä­rung.

In die­sem Augen­blick trifft Fer­di­nand von hin­ten ein Ball am Kopf – und er fängt schon wie­der an, sich furcht­bar zu ärgern. Aber was ist denn das? Auf ein­mal wächst Mot­ze­lott und wird vom Wutzwerg zum Wutrie­sen. Das ist Fer­di­nand jetzt doch ein biss­chen unheim­lich – und er über­legt, wie er den toben­den Wikin­ger wie­der schrump­fen las­sen kann. Denk an was Schö­nes, sagt er sich. Er pro­biert ein Lächeln, stellt sich Erd­beer­eis, Geburts­tag und Luft­bal­lons vor. Und tat­säch­lich: Es klappt! Mot­ze­lott wird klei­ner und klei­ner. Und am Ende gelingt es Fer­di­nand sogar, mit sei­ner stei­gen­den Laune Mot­ze­lott und Trot­ze­lott anzu­ste­cken.

Bes­ser als mit die­sem Buch kann man Kin­dern die Kraft der Auto­sug­ges­tion kaum nahe brin­gen. Sehr wit­zig und lebens­klug. Und extrem nütz­lich!

Ferdinand & Paula – Motzelott und Trotzelott: Ich bin wütend”


Von: Maja Bach
Ver­lag: Bohem Press AG
Bil­der­buch ab 3 Jah­ren
ISBN: 978–3855815197
Gebun­dene Aus­gabe: 32 Sei­ten
For­mat: 22,2 x 18,4 x 0,8 cm
Rating: 3.8/5. Von 21 Abstim­mun­gen.
Bitte war­ten…