ab 3 Jahren

Marie und die Dinge des Lebens

Rating: 3.6. From 21 votes.
Please wait…

Kinderbücher: Marie und die Dinge des Lebens

Wir Erwach­se­nen haben ja oft den Impuls, Kin­der vor Din­gen behü­ten zu wol­len, vor denen wir sel­ber Angst haben und die wir nicht (voll­stän­dig) ver­ste­hen. Zu die­sen Din­gen gehö­ren Alter, Krank­heit und Tod. Aber der Ver­such, all das vor Kin­dern ver­ste­cken zu wol­len, muss schei­tern. Kin­der wer­den dem Ende begeg­nen, sich dafür inter­es­sie­ren und Fra­gen stel­len. Wenn ein Vogel tot auf dem Geh­weg liegt, zum Bei­spiel. Und erst recht, wenn ein gelieb­ter Mensch plötz­lich schwach wird…

Das wun­der­bare Kin­der­buch „Marie und die Dinge des Lebens” kann eine Stütze sein, wenn wir uns drin­gend unter­hal­ten müs­sen. Das nützt auch uns, denn vom kind­li­chen Zugang zum Thema kön­nen wir viel ler­nen: Kin­der sehen das Wesent­li­che auf ihre eigene Weise oft viel kla­rer.

Kinderbücher: Marie und die Dinge des Lebens

Marie und die Dinge des Lebens” han­delt von einem klei­nen Mäd­chen, das eine innige Bin­dung zu sei­ner Groß­mut­ter hat. Die kraft­volle Frau und ihre Enke­lin sau­sen durch den Gar­ten, fut­tern alle Kekse auf und brül­len die Vögel an: „Wollt ihr wohl die Kir­schen in Ruhe las­sen!” Doch dann wird es mit einem Mal düs­ter. Oma ist gestürzt oder hatte einen Schlag­an­fall, ganz deut­lich wird das nicht. Jeden­falls liegt sie im Koma: „Groß­mama war in einen tie­fen Schlaf gefal­len”, heißt es im Buch.

Groß­mut­ter wacht zwar eines Tages doch wie­der auf, aber die eben noch so starke Frau ist nun hilfs­be­dürf­tig und schwach. Sie kann kaum spre­chen, die Erwach­se­nen ver­ste­hen sie nicht. Wenn Oma Kar­tof­feln möchte, geben sie ihr Suppe.

Kinderbücher: Marie und die Dinge des Lebens

Dafür pas­siert nun etwas sehr Schö­nes: Marie, die immer furcht­bar unge­dul­dig war und deren ers­tes Wort im Leben nicht „Mama” oder „Papa” son­dern „JETZT!” lau­tete, wird zur gro­ßen Hilfe für ihre Oma. Sie bleibt bei ihr am Kran­ken­bett, malt für sie, redet mit ihr. Und wenn die alte Frau etwas sagen möchte, hört Marie ganz gedul­dig zu: „Marie wusste genau, was Groß­mut­ter sagte. Sie las es in ihren Augen und pflückte ihr die Buch­sta­ben aus dem Mund.” Dass Marie so für ihre Groß­mut­ter da ist, ist wich­tig – denn der nächste Schick­sals­schlag war­tet schon…

Kinderbücher: Marie und die Dinge des Lebens

Marie und die Dinge des Lebens” ist ein ein­fühl­sa­mes, warm­her­zi­ges Buch. Ein Buch, das sich den letz­ten Fra­gen des Lebens nähert, ohne alle beant­wor­ten zu müs­sen. Ein melan­cho­li­sches Buch, das Kraft spen­det – und das man natür­lich auch gerne lesen kann, bevor der Tod zur eige­nen Fami­lie kommt. Die kunst­vol­len Illus­tra­tio­nen spie­geln die Stim­mung der Geschichte wie­der. Mal hei­ter, mal düs­ter.

Marie und die Dinge des Lebens”

Von: Tine Mor­tier und Kaatje Ver­meire (Illus­tra­tio­nen)
Ver­lag: Bohem Press
Bil­der­buch ab 3 Jah­ren
ISBN: 978–3855815425
Gebun­dene Aus­gabe: 32 Sei­ten
For­mat: 23,3 x 1 x 33,2 cm
Rating: 3.6. From 21 votes.
Please wait…
Kinderbücher: Autor, stell vor! Kinderbücher: mach-mit

Wie findest Du das Kinderbuch „Marie und die Dinge des Lebens“?

Dieser Post wurde bisher noch nicht kommentiert. Sei der Erste!

Schreibe einen Kommentar!