ab 12 Jahren

Der einhändige Briefträger

Rating: 4.4/5. Von 7 Abstim­mun­gen.
Bitte war­ten…

Jugendbücher: Der einhändige Briefträger
Was ist das für ein Land, in dem man dank­bar sein muss, wenn einem die Hand weg­ge­sprengt wird?

Gud­run Pau­sewang, gebor­ben 1928 in Ost­böh­men, kennt die Ant­wort. Sie war noch nicht ganz fünf, als die Deut­schen Hit­ler wähl­ten. Sie war zehn, als ihre Hei­mat deutsch wurde, elf, als Hit­ler den Krieg begann, und fünf­zehn, als ihr Vater fiel. Im Vor­wort ihres neuen Buches „Der ein­hän­dige Brief­trä­ger” schreibt sie: „Bald wird es keine Zeu­gen des Zwei­ten Welt­krie­ges mehr geben. Mit die­sem Buch will ich euch zei­gen, wie bit­ter man ihn auch in der Hei­mat spürte.”

Die Hand­lung beginnt im August 1944: Der sieb­zehn­jäh­rige Johann Por­ter ist Brief­trä­ger. Er hat den Krieg an der Front schon hin­ter sich. Gleich am zwei­ten Tag riss ihm ein Gra­nat­split­ter die linke Hand ab. Jetzt erlebt er den Krieg, wie ihn auch Gud­run Pau­sewang selbst mit­be­kam: aus der Per­spek­tive der zu Hause geblie­be­nen. Es sind haupt­säch­lich Frauen, Greise und Kin­der, die noch in den Dör­fern woh­nen.

Als Brief­trä­ger trifft Johann sie alle. Er kennt ihre Geschich­ten, er hört den Des­il­lu­sio­nier­ten und den immer noch Ver­blen­de­ten zu. Was sie eint, ist die Angst um ihre Lie­ben. Johann erfährt haut­nah, wie sehn­süch­tig sie auf Lebens­zei­chen der Män­ner war­ten, wie sie gleich­zei­tig fürch­ten, der nächste Brief könnte die Todes­bot­schaft sein. Und Johann muss immer mehr sol­cher Bot­schaf­ten aus­hän­di­gen: an Ehe­frauen und an Müt­ter von Kin­dern, die zum Volks­sturm abkom­man­diert wur­den. Zugleich begeg­net dem jun­gen Mann in die­ser dunk­len Zeit aber auch das Glück der Liebe. Wenn auch nur kurz…

Der ein­hän­dige Brief­trä­ger” ver­bin­det die vie­len Kriegs-Schick­sale zu einer Geschichte, die das Absurde und den Schre­cken der Gewalt ein­drück­lich vor Augen führt. Gud­run Pau­sewang hat ein mit­rei­ßen­des Plä­doyer für den Frie­den geschrie­ben. Ein Buch, das hof­fent­lich dazu bei­trägt, dass unsere Geschichte nicht ver­ges­sen wird. Damit auch für unsere Kin­der das Wich­tigste bleibt: Nie wie­der Krieg! Nie wie­der Faschis­mus!

Der einhändige Briefträger (Jugendliteratur)”


Von: Gud­run Pau­sewang
Ver­lag: Ravens­bur­ger Buch­ver­lag
Jugend­buch ab 12 Jah­ren
ISBN: 978–3473401215
Gebun­dene Aus­gabe: 192 Sei­ten
For­mat: 14,3 x 2,2 x 21,5 cm
Rating: 4.4/5. Von 7 Abstim­mun­gen.
Bitte war­ten…