ab 6 Jahren

Leinen los, Seeräuber-Moses

Rating: 3.6. From 16 votes.
Please wait…

Kinderbücher: Leinen los, Seeräubermoses

Geschlech­ter­dif­fe­ren­zierte Pro­dukte sind gerade in Mode wie lange nicht. Ob Mäd­chen und Jungs wirk­lich so unter­schied­lich ticken, sei ein­mal dahin gestellt. Tat­sa­che ist, dass der der­zei­tige Trend, Schrott ein­mal in Blau und ein­mal in Rosa her­zu­stel­len, gewal­tig nervt. Lei­der ist auch der Buch­markt vor sol­chen schein­bar ziel­grup­pen­ori­en­tier­ten Mar­ke­ting-Kon­zep­ten nicht gefeit. Für die Jun­gen gibt es dann See­räu­ber-Geschich­ten und für die Mäd­chen irgend­was mit Prin­zes­sin­nen. Die Qua­li­tät der Erzäh­lung, auf die es doch eigent­lich ankom­men sollte, spielt dabei plötz­lich gar nicht mehr so eine große Rolle.

Zum Glück ist da noch Kirs­ten Boie! Die zeigt, was wir zwar schon seit Ronja Räu­ber­toch­ter oder Pippi Lang­strumpf wis­sen, aber immer wie­der gerne bewie­sen bekom­men: näm­lich dass eine gute Aben­teuer-Geschichte alle­mal mehr wert ist als irgend­was eilig nach Mar­ke­ting­kri­te­rien Zusam­men­ge­den­gel­tes.

In „Lei­nen los, See­räu­ber-Moses” gibt es Pira­ten UND Prin­zes­sin­nen – in einer fein aus­ge­dach­ten und ful­mi­nant erzähl­ten Geschichte. Dazu unge­ho­belte und unge­wa­schene West­see-Häupt­linge, Hoch­stap­le­rin­nen, dicke Ober­hof­ze­re­mo­ni­en­meis­ter und Eltern, die gleich­zei­tig Könige sind. Das geht, man ahnt es schon, auch nicht ganz ohne Kli­schees ab. Aber Boie baut sie vor allem ein, um Scha­ber­nack mit ihnen zu trei­ben – und das macht Spaß. Die Haupt­fi­gur Moses-Isa­dora ist als Kind bei Pira­ten auf­ge­wach­sen. Zu Beginn des Buches ist sie aber gerade bei Hof ange­kom­men, wo sie von König und Köni­gin als ihre ver­lo­ren gegan­gene Toch­ter iden­ti­fi­ziert wird. Da Sti­cken und Knick­sen nicht so ihrs ist, stellt sich das neue Leben aller­dings schwie­ri­ger dar, als gedacht.

Elter­li­che Erwar­tun­gen an das eigene Ver­hal­ten – das ken­nen wohl alle Kin­der. Inso­fern bie­tet Moses reich­lich Iden­ti­fi­ka­ti­ons­po­ten­zial. Eine gute Geschichte ist „Lei­nen los, See­räu­ber-Moses” aber vor allem, weil Moses span­nende Aben­teuer erlebt, in irre komi­sche Situa­tio­nen gerät, weil die See­räu­ber so schön flu­chen kön­nen („Du Dös­bad­del! Was bist du auf ein­mal brä­gen­klö­te­rig!”) und weil das ganze so herr­lich ver­zwickt ist. Denn so sicher, wie anfangs alle waren, dass Moses die Prin­zes­sin und damit die recht­mä­ßige Eigen­tü­me­rin des Blut­ro­ten Blut­ru­bins ist – so sicher ist das alles näm­lich dann doch nicht.

Was man von Kirs­ten Boie aus ihren ande­ren Büchern schon kennt, sind die lan­gen, ver­schach­tel­ten Sätze, die aber über­haupt nicht schwer zu lesen sind, son­dern für eine flüs­sige Sprach­me­lo­die sor­gen bzw. für den Sound eines ech­ten Erzähl-Erleb­nis­ses von Ange­sicht zu Ange­sicht: „Damals in den wil­den See­räu­ber­zei­ten hat­ten sie auch bei Hofe noch keine rich­tig guten Tisch­ma­nie­ren, auch wenn es mir ein biss­chen pein­lich ist, das sagen zu müs­sen; und darum spra­chen sogar die Köni­gin und der König mit vol­lem Mund, und ab und zu rülps­ten sie zwi­schen­durch sogar mal kurz. Ja, das ist keine schöne Vor­stel­lung. Aber für Moses war es doch eigent­lich nur gut, denn sie musste als Prin­zes­sin ja sowieso schon genug Neues ler­nen, musst du beden­ken, da war es doch ein Glück, dass sie sich wenigs­tens nicht auch noch um Tisch­ma­nie­ren küm­mern musste.”

Lei­nen los, See­räu­ber-Moses” ist übri­gens die Fort­set­zung von „See­räu­ber-Moses” (2009). Die Geschichte schließt naht­los an den Vor­gän­ger-Roman an, lässt sich aber auch prima ohne Vor­kennt­nisse lesen. Oder auch vor­le­sen: Denn so schön die Sätze sind, Erst­le­ser stol­pern eben doch noch ganz gerne über ihre schiere Länge. Sehr zu emp­feh­len ist aus die­sen Grün­den auch das Hör­buch. Auch wenn einem dann die zahl­rei­chen, lus­ti­gen Illus­tra­tio­nen von Bar­bara Scholz ent­ge­hen, die das Buch schmü­cken.

Leinen los, Seeräubermoses!”

Von: Kirs­ten Boie
Ver­lag: Oetin­ger
Kin­der­buch ab 6 Jah­ren
ISBN: 978–3789120206
Gebun­dene Aus­gabe: 320 Sei­ten
For­mat: 17,5 x 3 x 24,2 cm

 

 

 

 

Leinen Los,Seeräuber-Moses”

gespro­chen von Karl Men­rad
Audio CD
Anzahl Discs: 5
Label: Jumbo Neue Medien (DA Music)
Rating: 3.6. From 16 votes.
Please wait…
Kinderbücher: Autor, stell vor! Kinderbücher: mach-mit

Wie findest Du das Kinderbuch „Leinen los, Seeräuber-Moses“?

Dieser Post wurde bisher noch nicht kommentiert. Sei der Erste!

Schreibe einen Kommentar!