ab 4 Jahren

Gute-Nacht-Geschichten vom kleinen Apfelbäumchen

Rating: 4.6. From 16 votes.
Please wait…

Gute-Nacht-Geschichten vom kleinen Apfelbäumchen

Von Gast-Rezen­sen­tin Anna Eich­holz

Die „Gute-Nacht-Geschich­ten vom klei­nen Apfel­bäum­chen” sind mehr als ein Buch mit Ein­schlaf­ge­schich­ten. In fast jeder der Geschich­ten wer­den den Kin­dern auf ein­fa­che Art und Weise die unter­schied­lichs­ten Dinge in der Natur erklärt. Das beginnt mit dem Kei­men einer Pflanze, geht über deren Wachs­tum und Ernäh­rung und endet bei Wis­sens­wer­tem rund um die zahl­rei­chen Tiere, die das kleine Bäum­chen besu­chen, ihm hel­fen oder es auch bedro­hen – teil­weise sogar in sei­ner Exis­tenz. Die Erklä­run­gen kom­men von den Tie­ren selbst, von den pflanz­li­chen Freun­den Ahorn­baum und Hage­butte, die auch als Vater- und Mut­ter­er­satz die­nen, oder sind Erkennt­nisse, die das kleine Bäum­chen selbst gewinnt. Die inner­halb der Geschich­ten auf­ge­baute Span­nung wird am Schluss immer wie­der gelöst, so dass einem ruhi­gen Ein­schla­fen nichts im Weg steht.

In den Büchern zie­hen sich auch all­ge­meine Werte wie Freund­lich­keit, Hilfs­be­reit­schaft und Dank­bar­keit wie ein roter Faden durch.

Gute-Nacht-Geschichten vom kleinen Apfelbäumchen

Auch im zwei­ten Band „Das kleine Apfel­bäum­chen wird erwach­sen” gibt es viele Dinge zu Natur und Umwelt zu ler­nen. Es tre­ten dann aber auch andere Fra­gen in den Vor­der­grund. Wieso ist es wich­tig, viel zu ler­nen? Warum ist es hilf­reich, ein Ziel im Leben zu haben, um glück­lich zu sein? Kann man es mit Freund­lich­keit und Hilfe auch über­trei­ben?

Auf sanfte Art und Weise behan­delt der Autor auch das Fres­sen und gefres­sen wer­den als Sache, die zur Natur gehört und am Schluss sogar das Thema Tod. Aller­dings tut er das alles so geschickt, dass man als Eltern oder Groß­el­tern immer noch eine Hin­ter­tür hat, wenn sen­si­ble Kin­der trotz­dem nicht damit umge­hen kön­nen („Er hat es ja nicht getan.” oder „Das Eich­hörn­chen ist bestimmt nicht tot, son­dern lebt nur lange in einem sei­ner ande­ren Nes­ter.” oder aber „Es ist ja noch mal gut gegan­gen.”)

Bemer­kens­wert ist an die­ser Stelle, dass der Autor auf Gut-Böse-Scha­blo­nen ver­zich­tet, son­dern den Kin­dern auf leise Art zeigt, daß es neben Schwarz und Weiß auch noch viele Grau­töne gibt – und dass der erste Anschein durch­aus auch ein­mal täu­schen kann.

Gute-Nacht-Geschichten vom kleinen Apfelbäumchen

Zu jeder Geschichte (27 Geschich­ten im ers­ten und 26 Geschich­ten im zwei­ten Teil) gibt es eine Gra­phik in schwarz-weiß, die den Inhalt der Geschichte illus­triert und teil­weise sogar bio­lo­gi­sche Vor­gänge zei­gen (laut Lebens­lauf bei Ama­zon ist die Illus­tra­to­rin pro­mo­vierte Bio­lo­gin). Diese Bil­der sind zwar zum Aus­ma­len gedacht, was aber für kleine Kin­der schwie­rig ist, weil es sich nicht um typi­sche Aus­mal­bil­der han­delt. Die inter­es­sante Lösung: Alle Gra­phi­ken sind auf der Seite der Illus­tra­to­rin kos­ten­los bezieh­bar. So blei­ben die Bücher von Aus­mal­ver­su­chen ver­schont und wenn das Aus­ma­len nicht gleich gelingt, druckt man ein­fach die Vor­lage noch­mals aus.

Als sinn­vol­les Alter wird für die­ses Buch ab 4 Jahre ange­ge­ben. Das ist auch rich­tig, aber nicht für alle Kin­der. Eines unser Enkel­kin­der war bereits mit 3 ½ Jah­ren alt genug für das Buch, eines aller­dings erst mit reich­lich 6 Jah­ren (die ande­ren zwi­schen 4 und 5). Es rich­tet sich wesent­lich danach, wie ruhig oder unru­hig ein Kind ist. Sehr auf­ge­weck­ten Kin­dern kann man diese schö­nen, aber wenig „action­rei­chen” Geschich­ten erst vor­le­sen, wenn man sie den Tag hin­weg über „aus­ge­laugt” hat (bei­spiels­weise in einem Klet­ter­park) und sie dann auf­nah­me­be­reit sind.

Ich kann diese bei­den Bücher allen Eltern und Groß­el­tern wärms­tens emp­feh­len, die ihren Kindern/ Enkel­kin­dern schon früh­zei­tig Wis­sen über und Respekt vor der Natur und Umwelt nahe brin­gen wol­len.

Lust, bei gute-kinderbücher.de mitzu­ma­chen? Ein­fach auf die­sen Link gehen und eine Kin­der­buch-Bespre­chung schi­cken.

Gute-Nacht-Geschichten vom kleinen Apfelbäumchen”

Von: Lud­wig Hell­mann (Text) und Dr. Kers­tin Ramm (Illus­tra­tio­nen)
Ver­lag: Crea­teSpace Inde­pen­dent Publi­shing Plat­form
Kin­der­buch ab 4 Jah­ren
ISBN: 978–1508884248
Taschen­buch: 80 Sei­ten
For­mat: 21,6 x 0,5 x 27,9 cm

 
 
 
 
 

Das kleine Apfelbäumchen wird erwachsen: Teil 2 der Gute-Nacht-Geschichten vom kleinen Apfelbäumchen”

Von: Lud­wig Hell­mann (Text) und Dr. Kers­tin Ramm (Illus­tra­tio­nen)
Ver­lag: Crea­teSpace Inde­pen­dent Publi­shing Plat­form
Kin­der­buch ab 4 Jah­ren
ISBN: 978–1523426386
Taschen­buch: 74 Sei­ten
For­mat: 21,6 x 0,4 x 27,9 cm
Rating: 4.6. From 16 votes.
Please wait…
Kinderbücher: Autor, stell vor! Kinderbücher: mach-mit

Wie findest Du das Kinderbuch „Gute-Nacht-Geschichten vom kleinen Apfelbäumchen“?

Dieser Post wurde bisher noch nicht kommentiert. Sei der Erste!

Schreibe einen Kommentar!