ab 8 Jahren

Die Blaugrüns und der miesepetrige Zauberer

Auf gute-kinderbücher.de können Auto­rinnen und Autoren sich und ihre Bücher selbst vorstellen. Heute in der Rubrik "Autor stellt vor": Kathrin Prien mit ihrem Buch "Die Blaugrüns und der miesepetrige Zauberer".

Kinderbücher: Die Blaugrüns und der miesepetrige Zauberer

Die Autorin über ihr Buch

Eigentlich führen die den Menschen so ähnlichen Blaugrüns ein durch und durch friedliches Leben in ihrer kleinen blauen Stadt tief unten im Meer. Doch eines Tages verzaubert der immer missmutige Zauberer Fünfbart in einem Anfall von besonders schlechter Laune fast alle Bewohner. Lediglich die vier Freunde Weißnase, Wippstert, Braunschopf und die kluge Lexika entgehen diesem Zauber.

Die vier machen sich nun auf ins ferne Feenland, denn nur die gute grüne Fee kann den Zauber wieder auflösen. Auf ihrer langen, abenteuerlichen Reise treffen die Blaugrün-Kinder nicht nur hilfsbereite Freunde wie den liebenswerten Salinorochen Rochi, sondern auch gefährliche Unterwasserbewohner. So müssen die vier ihren gesamten Vorrat an leckerer Planktonschokolade opfern, um eine überaus hungrige Drachenmuräne zu überlisten.

Eine bunte, phantasievolle und liebevoll erzählte Geschichte zum Vorlesen und selber Schmökern.

Wie die Blaugrüns in unser Leben kamen

Kinderbücher: Die Blaugrüns und der miesepetrige Zauberer

Die Idee zu diesem Buch entstand - wie kann es anders sein - im Wasser, genauer gesagt im Badezimmer. Mein achtjähriger Sohn ließ sich während eines ausgedehnten Schaumbads darüber aus, welche Lebewesen seiner Meinung nach neben Fischen, Krebsen und Quallen das Meer, insbesondere die Ostsee, noch so bevölkern würden. Inspiriert durch seine phantasievolle Beschreibung der menschenähnlichen Wesen, die zwar Schwimmflossen besaßen, aber dennoch nicht schwimmen konnten, nahm in meinem Kopf langsam eine Geschichte Gestalt an.

Von Haus aus mit einem ausgeprägten Hang, alles niederschreiben zu müssen, ausgestattet, zog es mich unwiderstehlich zu meinem Schreibtisch. In kurzer Zeit waren die Bilder in meinem Kopf zu einer lebendig-bunten Geschichte verwoben. Voller Stolz präsentierte ich meinem Sohn das Werk und erwartete natürlich große Begeisterung darüber, seine Ideen aufgegriffen und weiter gesponnen zu haben. Doch weit gefehlt, zu meinem Frust hielt sich seine Begeisterung sogar beachtlich in Grenzen. Ihm fehlte nämlich schlicht und ergreifend etwas ganz entscheidendes in dieser Geschichte – die Illustrationen!

Ich hätte natürlich das ein oder andere zeichnen können, allerdings hätte ich direkt daneben vermerken müssen, was das Gezeichnete denn eigentlich darstellen sollte. Also machte ich mich lieber auf, jemanden zu finden, die oder der wirklich zeichnen und malen konnte. Dieses Unterfangen gestaltete sich weitaus schwieriger als gedacht, hatte ich doch ziemlich genaue Vorstellungen vom Aussehen der kleinen blaugrünen Helden im Kopf.

Nach intensiver, aber leider vergeblicher Suche klagte ich eines Nachmittags einer Freundin bei einer Tasse Kaffee mein Leid. Und siehe da, die Lösung lag so nah. Sie hätte gerade mit einer alten Schulfreundin aus der Grundschulzeit telefoniert, erzählte meine Freundin. Diese Schulfreundin sei freischaffende Grafikerin und wollte immer schon mal ein Kinderbuch illustrieren. Der Kontakt war schnell hergestellt und die Chemie stimmte sofort. Die fast 500 km Entfernung zwischen uns taten unserem gemeinsamen Engagement keinen Abbruch und so nahmen die Blaugrüns und Zauberer Fünfbart Gestalt und Farbe an.

"Die Blaugrüns und der miesepetrige Zauberer"

Von: Kathrin Prien, mit Illustrationen von Constanze Danikas
Verlag: tredition
Kinderbuch ab 8 Jahren
ISBN: 978-3849550318
Taschenbuch: 128 Seiten
Format:14,8 x 0,8 x 21 cm

Kinderbücher: Autor, stell vor! Kinderbücher: mach-mit

Wie findest Du das Kinderbuch „Die Blaugrüns und der miesepetrige Zauberer“?

Dieser Post wurde bisher noch nicht kommentiert. Sei der Erste!

Schreibe einen Kommentar!