ab 10 Jahren

Flo und der Schnüffel-Büffel

No votes yet.
Please wait…

Kinderbuch von Max Moor: Flo und der Schnüffel-Büffel

Der aus der Schweiz stam­mende und mitt­ler­weile in Bran­den­burg behei­ma­tete Schau­spie­ler und Mode­ra­tor Max Moor hat sich an sein ers­tes Kin­der­buch gewagt. Soeben im Rowohlt-Rot­fuchs-Ver­lag erschie­nen ist der Band „Flo und der Schnüf­fel­büf­fel”. Mit einer wun­der­schö­nen Bot­schaft: Es lebe der Unter­schied.

Die kleine Flo­ren­tine ist anders als ihre Mit­schü­le­rin­nen, mit denen sie auf eine fran­zö­si­sche Schule geht. Sie wächst bei ihrer etwas wir­ren Tante auf, da ihre Mut­ter vor Jah­ren nach Indien ging, um Hei­le­rin zu wer­den. Flos Blu­men­klei­der sind aus der Tausch­zen­trale, wo man Klei­dung tau­schen kann. Sie trägt wit­zige, alte und bequeme All-Wet­ter-Schuhe und einen selbst­ge­bas­tel­ten Ran­zen auf dem Rücken. Kein Wun­der, dass die Kin­der der Klasse sich oft lus­tig über sie machen. Wer keine Mar­ken­kla­mot­ten trägt und sich auch sonst nicht so ver­hält wie die ande­ren, wird schnell zum Außen­sei­ter.

Kinderbuch von Max Moor: Flo und der Schnüffel-Büffel

Zum Glück gibt es da noch Schanti, der Junge aus Nepal. Er scheint irgend­wie viel net­ter zu sein als die Klas­sen­ka­me­ra­den. Viel­leicht ver­steht er Flo beson­ders gut, weil er es kennt, wenn man aus­ge­grenzt wird? Doch bis Flo das tie­fer ergrün­den kann, geht es erst ein­mal in die Som­mer­fe­rien aufs Land zu Opa Lud­wig. Das ist zwar nicht ihr rich­ti­ger Opa, aber genauso lieb wie ein ech­ter Opa ist er sehr wohl. Dass in die­sem Jahr ein ganz beson­de­res Aben­teuer auf Flo war­tet, ahnt sie da noch nicht. Denn Bauer Wer­ner züch­tet Was­ser­büf­fel und denen stat­tet das Mäd­chen gleich am ers­ten Feri­en­tag einen Besuch ab. Dabei ent­deckt Flo ein neu­ge­bo­re­nes Was­ser­büf­fel­baby, das anschei­nend von sei­ner Mut­ter ver­las­sen wurde.

Kinderbuch von Max Moor: Flo und der Schnüffel-Büffel

Was nun? Allein kann es nicht über­le­ben. Flo holt sich Hilfe bei Opa Lud­wig und gemein­sam mit ihm päp­peln sie nun das Büf­fel­baby auf. Dass das ganz schön müh­sam ist, kann man sich vor­stel­len. Denn so ein Büf­fel­chen kann ja nicht ein­fach auf die Toi­lette gehen und hat immer Hun­ger. Bald ist ein Name für das Tier gefun­den und Flo ent­deckt, dass ihr „Schnüf­fel-Büf­fel” spre­chen kann.

Nach span­nen­den Aben­teu­ern in den Ferien nimmt das Mäd­chen ihren Büf­fel in der S-Bahn mit in die Stadt und zur Schule. Und das ist erst­mal auf­re­gend! Eine lie­be­volle Geschichte über das Anders­sein, die durch bezau­bernde Illus­tra­tio­nen von Julia Gins­bach so rich­tig anschau­lich gemacht wird.

Hier das Inter­view mit Max Moor über sein ers­tes Kin­der­buch lesen!

Flo und der Schnüffel-Büffel”

Von: Max Moor, mit Illus­tra­tio­nen von Julia Gins­bach
Ver­lag: rororo rot­fuchs
Kin­der­buch ab 10 Jah­ren
ISBN-13: 978–3499217739
Gebun­dene Aus­gabe: 256 Sei­ten
For­mat: 14,6 x 2,2 x 22 cm
No votes yet.
Please wait…
Kinderbücher: Autor, stell vor! Kinderbücher: mach-mit

Wie findest Du das Kinderbuch „Flo und der Schnüffel-Büffel“?

Dieser Post wurde bisher noch nicht kommentiert. Sei der Erste!

Schreibe einen Kommentar!