ab 10 Jahren

Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt

Rating: 3.3. From 6 votes.
Please wait…

Kinderbücher: Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt - Nicholas Gannon

Unter den Tau­sen­den von Kin­dern, die jeden Tag gebo­ren wer­den, ist min­des­tens eins, das sich als Träu­mer ent­puppt. Am 5. Mai lag ein sol­ches Kind in Zim­mer 37E im Kran­ken­haus von Rose­wood und sein Name lau­tete Archer Ben­ja­min Helms­ley.”

Mit die­sen Sät­zen beginnt Nicho­las Gan­nons viel­ge­lob­ter Debut­ro­man „Die höchst wun­der­same Reise zum Ende der Welt”, und anders als der viel­leicht etwas irre­füh­rende deut­sche Titel gibt diese Ein­lei­tung schon eine ziem­lich genaue Vor­stel­lung davon, was den Leser erwar­tet: wun­der­bare For­mu­lie­run­gen, aus­schwei­fende Exkurse, erfri­schende Gedan­ken und zwar viel­leicht keine große Reise, jeden­falls aber den nicht min­der fes­seln­den Traum davon.

Archer Helms­ley ist der elf­jäh­rige Enkel­sohn von berühm­ten For­schungs­rei­sen­den, sein Eltern­haus ist voll­ge­stopft mit den Mit­bring­seln aus fer­nen Län­dern. Der Ent­de­cker­geist steckt auch in ihm, aller­dings darf er ihn nicht aus­le­ben. Seit die Groß­el­tern von einer Ant­ark­tis-Expe­di­tion nicht zurück­kehr­ten (mög­li­cher­weise sind sie auf einem Eis­berg fest­ge­fro­ren oder auch von Pin­gui­nen gefres­sen wor­den), lässt seine Mut­ter Archer nicht mehr aus dem Haus. Nicht, dass er auch noch auf einem Eis­berg davon treibt! Bei sei­nen „Nei­gun­gen” weiß man ja nie. Aber wie, bitte, soll man Aben­teuer erle­ben, wenn man nicht ein­mal alleine in den Park darf?

Kinderbücher: Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt - Nicholas Gannon

Archers „Reise” beginnt daher zunächst bei ihm selbst – und ver­harrt dort auch recht lange. Er redet mit den aus­ge­stopf­ten Tie­ren im Haus, liest phan­tas­ti­sche Bücher (von Gul­li­vers Rei­sen bis zur Schatz­in­sel) und träumt. Erst als er zwei Kin­der aus der Nach­bar­schaft zu sei­nen Kom­pli­zen macht, wer­den aus den Tag­träu­me­reien ganz all­mäh­lich Pläne.

Kinderbücher: Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt - Nicholas Gannon

Aber wie wenig geeig­net die zunächst noch sind, um tat­säch­lich das große Aben­teuer zu erle­ben! Ein Fischmo­bile auf dem Kopf simu­liert die Tief­see, Hosen­ta­schen vol­ler Vogel­fut­ter sol­len Rie­sen­ad­ler anlo­cken, mit Eis­wür­feln berei­ten sich die Freunde auf die Ant­ark­tis vor.

Wenn ich die Augen zuma­che, fühlt es sich an, als würde ich schnel­ler lau­fen”, sagt Archers Freund Oli­ver an einer Stelle und fasst damit ganz gut die Dis­kre­panz zwi­schen den hoch­tra­ben­den Plä­nen und den kläg­li­chen Ver­su­chen der Umset­zung zusam­men. Die Rei­se­vor­be­rei­tun­gen tre­ten auf der Stelle, gelin­gen kann der Auf­bruch nur in der Phan­ta­sie. Der Ori­gi­nal­ti­tel des Buches („The Doldrums” – „Die Flaute”) ist daher auch tref­fen­der als die deut­sche Ver­spre­chung einer „Reise zum Ende der Welt”.

Kinderbücher: Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt - Nicholas Gannon

Feine Poin­ten, aus­ge­fal­lene Sprach­bil­der, wun­der­bar alt­mo­disch anmu­tende Illus­tra­tio­nen (vom Autor selbst ange­fer­tigt) und reich­lich amü­sante Epi­so­den ent­schä­di­gen aller­dings alle­mal dafür, dass das große Aben­teuer fern der Hei­mat das gesamte Buch hin­durch nur Ver­hei­ßung bleibt. Auch zuhause pas­siert schließ­lich Außer­ge­wöhn­li­ches. „Der letzte Rest Hoff­nung von Archer, in den Som­mer­fe­rien etwas ande­res zu sehen als das Innere vom Haus der Helms­leys, raste mit ins Kran­ken­haus”, heißt es, nach­dem der Din­ner­be­such von Archers neuer Leh­re­rin in einem furio­sen Desas­ter endete. „Aber im Gegen­satz zu Mrs Mur­kley würde seine Hoff­nung die Nacht nicht über­le­ben.”

Die höchst wun­der­same Reise zum Ende der Welt” ist von Beginn an ein gro­ßes Lese­ver­gnü­gen, auch wenn es hand­fest span­nend erst ganz am Ende wird. Die Fort­set­zung „Die höchst eigen­ar­tige Ver­schwö­rung von Barrow’s Bay” („The Doldrums and the Helms­ley Curse”) ist für den Herbst 2017 ange­kün­digt.

Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt”

Von: Nicho­las Gan­non, über­setzt von Har­riet Fri­cke
Ver­lag: Cop­pen­rath
Roman für Kin­der ab 10 Jah­ren
ISBN: 978–3649619420
Gebun­dene Aus­gabe: 368 Sei­ten
For­mat: 14,7 x 3,5 x 21,6 cm
Rating: 3.3. From 6 votes.
Please wait…
Kinderbücher: Autor, stell vor! Kinderbücher: mach-mit

Wie findest Du das Kinderbuch „Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt“?

Dieser Post wurde bisher noch nicht kommentiert. Sei der Erste!

Schreibe einen Kommentar!