ab 7 Jahren

Das Sams feiert Weihnachten

Rating: 4.5. From 2 votes.
Please wait…

Kinderbücher: Das Sams feiert Weihnachten

Beim Durch­blät­tern der ers­ten Sams-Bände ist Paul Maar ein ekla­tan­ter Man­gel an schlech­tem Wet­ter auf­ge­fal­len, wes­halb er beschloss: Jetzt muss es mal so rich­tig kalt wer­den. Erst mit Regen und Matsch­wet­ter, dann mit Frost und ech­tem Schnee!

So beschreibt es der Sams-Autor im Vor­wort zum neuen Band, dem neun­ten ins­ge­samt, selbst. Gut, ein ech­ter Sams-Fan nimmt, was er krie­gen kann, und wenn das Sams auf den Mond will. Haupt­sa­che, es wird lus­tig gereimt und das Sams ist schön frech zu allen, die es nicht anders ver­dient haben. In die­sem Sinne kann man nach der Lek­türe von „Das Sams fei­ert Weih­nach­ten” nur fest­hal­ten: Paul Maar beherrscht die Kunst noch!

Das Buch beginnt in der Vor­weih­nachts­zeit und führt direkt zu Beginn zurück an einen Ort, an dem das Sams schon im ers­ten Band große Ver­wir­rung stif­tete. Herr Taschen­bier nimmt sein Sams mit ins Kauf­haus, um ihm eine wär­mende Ergän­zung zum Tau­cher­an­zug zu kau­fen. Trotz aller guten Vor­sätze endet der Aus­flug auch die­ses Mal im Durch­ein­an­der, und das Sams kommt statt mit Pull­over und Hose mit nur halb­wegs recht­mä­ßig erwor­be­ner und eher unge­wöhn­li­cher Beklei­dung nach Hause, wo es sich von Herrn Taschen­bier aus dem Bären­kos­tüm hel­fen lässt, das es von nun an drau­ßen tra­gen wird.

In einer der schöns­ten Epi­so­den des Ban­des spielt das Sams an Stelle des erkrank­ten Taschen­bier den Niko­laus bei den Lili­en­t­hals und bringt der fünf­jäh­ri­gen Elvira ein frisch erfun­de­nes Weih­nachts­lied bei: „Hallo, klei­ner Niko­laus, los pack die Geschenke aus! Leg sie zügig vor mich hin, weil ich sonst belei­digt bin! Im letz­ten Jahr war der Sack halb leer. Hof­fent­lich gibt’s die­ses Jahr mehr!” Dann erkun­digt es sich, ob denn auch die Eltern recht brav waren, löst damit einen klei­nen Streit zwi­schen den Erwach­se­nen aus und bekommt von der net­ten Elvira zum Dank für alles Würst­chen.

Kinderbücher: Das Sams feiert Weihnachten

Ansons­ten geht es unter ande­rem um die Fra­gen, was ein ordi­nä­res Back­blech von einem Super-Rodel aus dem Hima­laja unter­schei­det, ob Plätz­chen mit Würst­chen-Aroma nicht viel bes­ser schme­cken, warum die arme Frau Rot­kohl Weih­nach­ten nicht mag und wie die Weih­nachts­feier bei Herrn Taschen­bier noch ein biss­chen durch tat­kräf­tige Wunsch-Unter­stüt­zung aus der Sams-Welt auf­ge­peppt wer­den kann.

An man­chen Stel­len ist das „Sams fei­ert Weih­nach­ten” auch ein klein wenig nach­denk­lich und besinn­lich (und damit im bes­ten Sinne weih­nacht­lich), an ande­ren (sehr weni­gen!) gibt es ein paar Län­gen. Viel­leicht sind auch einige Reime nicht so doll gera­ten. Aber auf die Gesamt­sicht sind diese klei­nen Schwä­chen nun wirk­lich zu ver­nach­läs­si­gen­den: Das Sams ist auch im neun­ten Teil schön albern und macht gro­ßen Spaß!

Das Sams feiert Weihnachten”

Von: Paul Maar, mit Illus­tra­tio­nen von Nina Dul­leck
Ver­lag: Oetin­ger
Kin­der­buch ab 7 Jah­ren
ISBN: 978–3789108167
Gebun­dene Aus­gabe: 144 Sei­ten
For­mat: 15,1 x 2,2 x 21,6 cm
Rating: 4.5. From 2 votes.
Please wait…
Kinderbücher: Autor, stell vor! Kinderbücher: mach-mit

Wie findest Du das Kinderbuch „Das Sams feiert Weihnachten“?

Dieser Post wurde bisher noch nicht kommentiert. Sei der Erste!

Schreibe einen Kommentar!