Zzzz! Indie-Einschlafbuch sorgt für Ruhe im Kinderzimmer

Kinderbücher: Das Kanin­chen, das so gerne ein­schlafen will

Das ist schon ungewöhnlich: Ein Kinderbuch führt momentan die US-Bestseller-Liste von Amazon an. Aber es wird noch seltsamer: "Das Kaninchen, das so gerne einschlafen will" ist ein Indie-Kinderbuch! Der schwedische Psychologe Carl-Johan Forssén Ehrlin, der früher vorrangig Führungskräfte auf Effizienz trimmte, ist damit der erste Autor ohne Verlag, dem der Sprung an die Spitze gelingt.

Wie, bitte, konnte DAS passieren?

Am mitreißenden Inhalt liegt es schon einmal nicht: Konrad Kaninchen ist müde, kann aber nicht einschlafen. Deshalb geht es mit seiner Mama zu Onkel Sandmann. Unterwegs treffen sie Schnecke Schläfrig und Eule Müdeblick. Beide geben Einschlaf-Tipps, bevor Onkel Sandmann magisches Schlafpulver einsetzt.

Langweilig, oder?

Genau! Und das soll es auch sein.

Den Erfolg verdankt das Buch nämlich dem Versprechen, auch widerspenstige Kinder mühelos einzuschläfern. Die Methode dabei ist, einen so dermaßen penetrant einzulullen, dass sich jeder halbwegs intelligente Mensch schnell in den Schlaf flüchtet.

"Sinke tiefer, tiefer, tiefer. Genau wie ein Blatt, das langsam fällt, tiefer, tiefer, tiefer, langsam tiefer von einem hohen Baum, es folgt dem Wind und lässt dich einfach hinuntersinken, langsam hinunter auf den Boden. Langsam tiefer, tiefer, tiefer. Jetzt. Deine Augenlider sind so schwer", sagt zum Beispiel Eule Müdeblick an einer Stelle.

"Lesen Sie dieses Buch niemals laut in Gegenwart von Personen, die gerade Auto fahren oder irgendein anderes Fahrzeug bedienen", prahlt Forssén. Die Funktionalität ist einigen Lesern zufolge enorm. "Wow...just WOW!", schreibt zum Beispiel eine Tracey N. bei Amazon. Eine andere Nutzerin schwärmt, die Kaninchen-Geschichte sei die erste Einschlaf-Methode, die bei ihrer Tochter wirke: "Fühlt sich an wie eine geleitete Meditation."

Geführt wird man vom Buch tatsächlich bis ins Detail: Einige Worte sind fett gedruckt, die soll man betonen. Andere sind kursiv, da soll man langsam und leise sprechen. Und immer wieder wird man an präzise gekennzeichneten Stellen dazu aufgefordert, jetzt zu gähnen.

"Das Kaninchen, das so gerne einschlafen will: eine etwas andere Gutenachtgeschichte"

von Carl-Johan Forssén Ehrlin (Text) und Irina Maununen (Illustrationen)
ins Deutsche übersetzt von Dorothea Dere
Taschenbuch: 26 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-1497599895
Format: 17,8 x 0,2 x 25,4 cm