Kandidaten für Lindgren-Preis 2016 nominiert

Auf der Liste für den Astrid Lind­gren Memo­rial Award (ALMA) 2016 ste­hen 215 Kan­di­da­ten aus 59 Län­dern. Die Orga­ni­sa­to­ren prä­sen­tier­ten die Nomi­nier­ten auf der Frank­fur­ter Buch­messe. Mit dabei sind auch acht aus Deutsch­land: die Illus­tra­to­rin Rotraut Susanne Ber­ner, Illus­tra­tor und Autor Aljoscha Blau, Illus­tra­to­rin und Auto­rin Eva Mug­gen­tha­ler, Auto­rin Mir­jam Press­ler, Auto­rin Jutta Rich­ter, Illus­tra­tor Wolf Erl­bruch sowie die Inter­na­tio­nale Jugend­bi­blio­thek in Mün­chen und das Labor Ate­lier­ge­mein­schaft in Frankfurt/Main.

Die Aus­zeich­nung, die als Nobel­preis für Kin­der­li­te­ra­tur gilt, ist mit fünf Mil­lio­nen schwe­di­schen Kro­nen (knapp 534.000 Euro) dotiert. 2015 ging der Preis an die Orga­ni­sa­tion Pra­esa aus Süd­afrika – weil sie Brü­cken zwi­schen Ver­le­gern und Lese­för­de­rern baue sich dafür ein­setze, dass Kin­der auch in ihren afri­ka­ni­schen Mut­ter­spra­chen lesen ler­nen.