Keine Angst in Andersrum

Dragqueen, Um-ein-Haar-Dschungel-Königin - und jetzt Kinderbuchautorin: Olivia Jones hat eine "Geschiche vom anderen Ufer" (so der Untertitel) geschrieben.

Ihr Bilder- und Vorlesebuch "Keine Angst in Andersrum" (für Kinder ab 5 Jahren) beginnt mit einer Szene, in der das Wort "schwul" als Schimpfwort dient. Luis, sieben Jahre alt, drückt so seine Abneigung gegen Spinat aus. Die kleine Emma plappert es sofort nach. Aber natürlich weiß keines der Kinder, was "schwul" überhaupt bedeutet. Luis hat das Wort in der Schule aufgeschnappt - als Synonym für "eklig".

Tante Maria ist entsetzt. Als Reaktion erzählt sie den Kindern die Geschichte vom Land "Andersrum". Dort lieben Frauen Frauen und Männer Männer. Und als sich ein Kindergärtner in eine Bauarbeiterin verliebt, finden das einige Andersrummer ziemlich abartig. Ihre Begründung: "Das hat es noch nie gegeben, darum ist es nicht richtig. Das ist nicht normal."

Der Anlass für Olivia Jones, dieses Buch zu schreiben, war übrigens ein ähnliches Erlebnis wie in der Ausgangssituation des Buches. Die Tochter eines Freundes gebrauchte "schwul" als Schimpfwort. Olivia Jones: "Die Kleine wusste ja gar nicht, was das eigentlich bedeutet, hat aber trotzdem schon gelernt, schwul mit etwas Negativem zu verbinden. So was brennt sich ein und ist später ganz schwer mit sachlichen Argumenten wieder herauszubekommen."

Deshalb also dieses Buch, in dem es übrigens in keiner Zeile um Sex geht - sondern, so Jones, um "Fragen der Selbstentfaltung und Lebensgestaltung".

"Keine Angst in ANDERSRUM: Eine Geschichte vom anderen Ufer"

von Olivia Jones
Gebundene Ausgabe: 56 Seiten
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
ISBN: 978-3862654352
Vom Verlag empfohlenes Alter: Ab 5 Jahren
Format: 17,7 x 1,4 x 24,6 cm