Pupsi und Stinki: Fitzek schreibt Kinderbuch

 

Grau­sam­kei­ten mach­ten ihn zu einem rei­chen Mann: Thril­ler-Best­sel­ler­au­tor Sebas­tian Fit­zek hat nach eige­nen Anga­ben über acht Mil­lio­nen Bücher in 24 Spra­chen ver­kauft. Jetzt folgt, nach dem „Augen­samm­ler”, dem „Nacht­wand­ler” und dem „See­len­bre­cher”, der nächste Scho­cker.

Fit­zek hat ein Kin­der­buch geschrie­ben! Es heißt „Pupsi und Stinki” und han­delt vom klei­nen Paul, dem in der Kita stän­dig laute Pupse ent­fah­ren. Darum wird er gehän­selt. Doch dann fin­det er einen unge­wöhn­li­chen Freund: das Stink­tier „Stinki”, das nicht auf Kom­mando stin­ken kann.

Die bei­den tun sich zusam­men – und alles wird gut. Puuuuh …

Wie der Fachmann für Unappetitliches auf die Idee kam?

Das ist, wie vie­les in mei­nem Leben, völ­lig naiv und ohne gro­ßen Plan ent­stan­den”, erzählte er den „Vor­arl­ber­ger Nach­rich­ten”. „Meine Kin­der haben mich gefragt, was ich beruf­lich mache. Ich ant­wor­tete: ‚Ich schreibe Geschich­ten.‘ Dann sollte ich ihnen eine Geschichte erzäh­len …”

Und die gibt es jetzt eben auch auf Papier. Ver­öf­fent­li­chungs­ter­min: 1. März 2017.

Pupsi & Stinki: Ein Vorlesebuch”

Von: Sebas­tian Fit­zek und Jörn Stoll­mann (Illus­tra­tio­nen)
Ver­lag: Patt­loch Geschenk­buch
Kin­der­buch ab 3 Jah­ren
ISBN: 978–3629142375
Gebun­dene Aus­gabe: 56 Sei­ten
For­mat: 17,4 x 1 x 24,4 cm